Zwei Seelen – Song To Song

Stell dir vor, in deiner Brust schlagen zwei Herzen. Zwei Bedürfnisse, die gegeneinander arbeiten. Zwei Gedanken, die beide im Vordergrund stehen wollen.

Der Film Song to Song beschreibt die absurde Gier, seine Grenzen zu testen, auszubrechen. Ein einfaches Leben könne uns nicht erfüllen. Das Streben nach Neuem, Aufregendem wechselt sich ab mit dem Bedürfnis nach Sicherheit, Bindung und Geborgenheit. Beides lässt sich kaum vereinen, denn immer bleibt die Frage „Ist das schon alles?“ oder „Wie lange halte ich das noch aus?“. Wie weit kann ich meinen Körper treiben, um künstliche Glückseligkeit zu empfinden? Nicht weit genug, um wahrhaft zufrieden zu sein. Keine Substanz der Welt wird deine Gier stillen, denn deine Gier sitzt in deinem Kopf. Deine Gedanken werden jeden Moment des Glücks in Frage stellen. Doch kann dein zweites Herz die kindliche Naivität des ersten heilen?

Die schleierhafte Romantik, die du empfindest, tröstet deine gebrochene Seele. Der Schein das Richtige zu tun heilt langsam deine Wunden. Auch, wenn du in dem Moment glaubst Herr deiner Sinne zu sein und deine Gedanken „realistisch vorkommende“ Zweifel beschwören, wirst du Stück für Stück zusammengesetzt. Im besten Fall findest du zu dir selbst, ohne, dass du es bemerkst. Du kannst den Drang Neues zu sehen und Grenzen zu überschreiten in etwas Positives wandeln und zum Abenteurer deines Lebens werden. Dir Dinge zeigen lassen, die schöne Erinnerungen werden und Erinnerungen, die dein Gemüt verdunkeln, vergessen lassen.

Doch seht den wunderbar bildgewaltigen Film Song to Song selbst. Ich bin begeistert, meine Gefühlswelt spricht er vollkommen an. Terrence Malick hat meine Hin- und Hergerissenheit in einen verständlichen und künstlerischen Film verpackt. So mag ich das. 😉 All die gefühlvollen Momente sind genau so dargestellt wurden, wie ich sie beschreiben würde. Tiefe Blicke, verträumtes Tanzen, ehrliches Lachen und Rumgealbere – eine neue Art romantischer Filme. Kein stumpfer Film voller Comedy, zu viel Make-Up und völlig überspitzer Stories. Song to Song bleibt bodenständig, alltäglich, zeigt uns unsere Grenzen auf und beschönt keine Konsequenzen. Ich kann ihn also nur weiterempfehlen an all denen, die sich in meinen Gedanken wiederfinden. 🙂

Und wer eine viel fundiertere und gut recherchierte Rezension über Song To Song lesen und andere Gedanken über den Film hören möchte, kann sich gern mal bei Miss Booleana umschauen. :-*

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Ohoho fundiert und gut recherchiert, da werde ich ja gleich rot 🙂 😀 Danke dir! Freut mich jedenfalls, dass es dir so gefallen hat. Ist ja mit den ganzen Momentaufnahmen und inneren Monologen mal wirklich ein Film, der dem Innenleben der Charaktere die Bühne schenkt und viel viel Zeit einräumt. Während des Schauens hatte ich dieses Mal auch das Gefühl verstanden zu haben, was Malick mit seinen Filmen will.
    Bei Tree of Life vor ein paar Jahren hatte ich die Erkenntnis noch nicht. Manchmal braucht man wohl den richtigen Moment für einen Film. Danke, dass du mich mitgenommen hast 😉

    Gefällt mir

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s